Carlo und Wein
Ökowinzer Braunbeck


Carlo und der Wein
Ein Jahr auf einem Weingut

Ich trinke gerne Wein …. Habe auch Weinstöcke in unserem Garten angepflanzt. Eines abends stellte ich bei einem Gläschen in der Weinlaube fest, ich trinke gerne Wein, aber ohne Verstand.

Wie ist das mit dem Wein? Welche Arbeit steckt in einer Flasche des vergorenen Traubensaftes?  Ich weiß so gut wie nichts vom Wein.
Nichts vom Rebschnitt.  Herausziehen des alten Holzes.  Biegen und binden der Reben. Kringel entfernen. Den Drähten zwischen den Weinbergsticklen. Laubarbeiten. Schutz für Reben und Trauben. Von Pheromonfallen, der Lese. Von Öchsle, Säure- und Zuckergehalt. Der Abfüllung! Nur vom Trinken vrstehe ich etwas.
 
Also heuerte ich in Rheinhessen bei einem Biowinzer an, um endlich beurteilen zu können, welche Arbeit in einer Flasche Wein steckt. Vom ersten Austrieb am Stock, bis in den Weinkeller und zur Vermarktung in Herbst, Winter, Frühjahr habe ich mehr als ein Jahr den Reifeprozess der Trauben und der Verarbeitung des Saftes zu Wein mit verfolgt. Ein Jahr draussen bei Sonne und Regen und im Weinkeller. Heute trinke ich Wein mit sehr viel mehr Verstand und Wissen darüber, welche Arbeit in einer Flasche Wein drinnen steckt. Habe ich Hochachtung vor der Arbeit, die in einr Flasche Rebensaft drinnen steckt. Ein lehrreiches Weinjahr. Hier Bilder von der Lese ….

Weiterblättern mit WEITER unten auf der Seite

Heribert Braunbeck, Winzer und Chef ....
... und Freundin.
Weiter